Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Cottbus von Verletzungssorgen geplagt

Vor dem Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg wird Cottbus von Verletzungssorgen geplagt. So ist die Teilnahme von Kapitän Timo Rost weiter fraglich.
Auch die Teilnahme von Timo Rost im Spiel am Sonntag gegen Wolfsburg ist fraglich. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Auch die Teilnahme von Timo Rost im Spiel am Sonntag gegen Wolfsburg ist fraglich. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Bundesligist Energie Cottbus plagen vor dem Heimspiel am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg große Verletzungssorgen. Torwart Gerhard Tremmel (Adduktoren-Probleme), Kapitän Timo Rost (Mittelfußprellung), Daniel Ziebig (Muskelquetschung) und Stanislaw Angelow (Antibiotika-Behandlung) konnten zuletzt allesamt nicht am Mannschaftstraining der Lausitzer teilnehmen und sind für die Partie am Sonntag gegen den Spitzenreiter (17.00 Uhr/live bei Premiere) fraglich.

"Es wird ein Wettlauf gegen die Zeit und sicher ganz eng. Aber da wir erst am Sonntag spielen, habe ich noch Hoffnung und werde alles tun, dabei zu sein", sagte Rost. Sollte der Kapitän nicht rechtzeitig fit werden, könnte Jan Rajnoch seinen Platz im defensiven Mittelfeld einnehmen. Rajnoch hat seine Magenprobleme auskuriert. Auch die langzeitverletzten Vragel da Silva und Marco Kurth konnten wieder das volle Trainingspensum absolvieren.

© SID

Startseite