Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Deal mit Sportfive spült Millionen in Hertha-Kasse

Bei Hertha BSC Berlin klingeln kräftig die Kassen. Der Bundesligist verlängerte den Vertrag mit Rechtevermarkter Sportfive vorzeitig bis 2018. Medienberichten zufolge soll der Deal 25 Mill. Euro bringen.

Warmer Geldsegen für Hertha BSC Berlin: Der Bundesligist hat den Vertrag mit Rechtevermarkter Sportfive vorzeitig um vier Jahre bis 2018 verlängert. Zwar vereinbarten beide Seiten über die finanziellen Bedingungen des neuen Kontraktes Stillschweigen, die Berliner sollen für den Deal laut übereinstimmenden Medienberichten aber rund 25 Mill. Euro kassieren.

"Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Abschluss vermelden können. Es ist die Fortsetzung einer sehr erfolgreichen Partnerschaft, die einen wichtigen Baustein zur weiteren wirtschaftlichen Stärkung unseres Klubs darstellt", sagte Hertha-Manager Dieter Hoeneß.

Der Hauptstadtverein plant, den Großteil der Summe für den Abbau der rund 45 Mill. Euro Verbindlichkeiten zu verwenden. Etwa zehn Mill. Euro sollen in Spielertransfers und -gehälter für diese und nächste Saison fließen.

© SID

Startseite