Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga DFB annulliert Pekovics Gelbe Karte nach TV-Beweis

Nach Durchsicht der TV-Bilder hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) die Gelbe Karte gegen den Mainzer Bundesliga-Profi Milorad Pekovic aus der Partie gegen Duisburg zurückgezogen. Das vermeldet das Fachmagazin "kicker".

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat sich einsichtig gezeigt und die Gelbe Karte des Mainzers Milorad Pekovic aus der Partie gegen den MSV Duisburg zurückgenommen. Wie das Fachmagazin "kicker" berichtet, bewiesen die TV-Bilder eindeutig, dass der Mittelfeldspieler nicht an der fraglichen Szene beteiligt war, sondern stattdessen sein Mannschaftskamerad Nikolce Noveski.

Manfred Amerell, Sprecher des Schiedsrichterausschusses des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), hatte sich mit dem Stuttgarter Schiedsrichter Markus Schmidt die fragliche Szene nach der Partie noch einmal angesehen. Die TV-Bilder bewiesen, dass nicht Pekovic der Sünder war. Nikolce Noveski wird aber nicht nachträglich bestraft.

Der 28-jährige Pekovic geht nun mit sechs statt mit sieben Gelben Karten in die Rückrunde.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite