Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Drei verletzte HSV-Fans und 50 Festnahmen

Bei Auseinandersetzungen mit der Polizei haben drei Fans des Hamburger SV Verletzungen davon getragen. Desweiteren sind rund 50 Anhänger der beiden Klubs festgenommen worden.
Drei verletzte HSV-Fans nach dem Derby gegen Pauli. Foto: SID Images/AFP/John Macdougall Quelle: SID

Drei verletzte HSV-Fans nach dem Derby gegen Pauli. Foto: SID Images/AFP/John Macdougall

(Foto: SID)

Rund 50 Fans sind nach dem Bundesliga-Lokalderby zwischen dem FC St. Pauli und dem Hamburger SV (1:1) am Sonntagabend in Gewahrsam genommen worden. Dies bestätigte ein Polizeisprecher. Sechs Polizisten und drei Stadionbesucher erlitten Blessuren.

Die Beamten hatten zuvor mehrfach rivalisierende Fangruppen auseinandertreiben müssen, auch mit dem Einsatz von Wasserwerfern. Während des Spiels im ausverkauften Millerntorstadion hingegen war es weitgehend ruhig geblieben.

Viele Anhänger beider Klubs, die keine Eintrittskarten für das seit Wochen ausverkaufte Spiel erhalten hatten, verfolgten das Hamburger Derby auf einer Großbildleinwand in der HSV-Arena. Von dort wurden keine Zwischenfälle gemeldet.

© SID

Startseite
Serviceangebote