Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Eintracht bangt um Kapitän Jones

Vor dem Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/live bei arena) gegen den VfB Stuttgart bangt Bundesligist Eintracht Frankfurt um den Einsatz seines Kapitäns Jermaine Jones. Der 25-Jährige leidet an Knieproblemen.

Kapitän Jermaine Jones steht Bundesligist Eintracht Frankfurt im Heimspiel am Freitag (20.30 Uhr/live bei arena) gegen den VfB Stuttgart möglicherweise nicht zur Verfügung. Der 25-Jährige, der von mehreren Bundesligisten umworben wird, konnte zuletzt wegen Knieschmerzen nicht trainieren und wurde am Mittwoch mit einer schmerzstillenden Spritze behandelt.

"Jetzt müssen wir warten, ob sie anschlägt. Wenn nicht, müssen weitere Untersuchungen folgen", sagte Frankfurts Mannschaftsarzt Christoph Seeger, der bei Jones zuvor eine "Veränderung des Außenminiskus" festgestellt hatte.

Zudem muss Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel am Freitag Stammkeeper Markus Pröll und Linksverteidiger Christoph Spycher ersetzen. Pröll laboriert an einer hartnäckigen Rippenprellung am rechten Brustkorb und wird wie beim 2:2 in Leverkusen von Oka Nikolov vertreten. Spycher muss wegen seiner Rotsperre aussetzen. Für den Schweizer Nationalspieler rückt aller Voraussicht nach Christoph Preuß in die Anfangsformation.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite