Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Eintracht muss auf Pröll verzichten

Markus Pröll wird Bundesligist Eintracht Frankfurt vorerst fehlen. Der Torhüter erlitt im Training eine Teilruptur des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Hiobsbotschaft für Eintracht Frankfurt: Der Bundesligist muss auf unbestimmte Zeit auf Stammtorhüter Markus Pröll verzichten. Der Schlussmann erlitt im Training am Mittwoch eine Teilruptur des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk. Pröll muss in den kommenden sechs Wochen eine spezielle Unterschenkelschiene tragen. Wie lange er ausfallen wird, ist noch offen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite