Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Entwarnung bei Metzelder nach Gesichtsverletzung

Borussia Dortmunds Verteidiger Christoph Metzelder hat sich bei seinem Zusammenstoß mit Markus Schroth offenbar nicht schwer verletzt. Coach Thomas Doll gab nach der Partie gegen Nürnberg Entwarnung.

Christoph Metzelder hat sich nicht so schwer verletzt wie zunächst befürchtet. Der Nationalspieler vom Bundesligisten Borussia Dortmund wurde im Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg (0:0) nach einem Zusammenprall mit Markus Schroth mit einer Verletzung im Gesicht in der elften Minute ausgewechselt. "Es ist nichts kaputtgegangen. Er kam gerade aus dem Krankenhaus, alles ist geschwollen. Er bekommt Infusionen, aber es ist nichts Ernstes", berichtete der neue BVB-Trainer Thomas Doll im arena-Interview.

Metzelders Einsatz im Länderspiel am kommenden Wochenende in der EM-Qualifikation in Tschechien dürfte nicht gefährdet sein.

© SID

Startseite