Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Forssell vor Rückkehr in den Kader

Durch gute Leistungen im Training hat sich Mikael Forssell als Alternative für das Spiel von Hannover 96 gegen Leverkusem empfohlen. Auch Jan Schlaudraff scheint ein Thema zu sein.
Mikael Forssell steh vor der Rükkehr in den Kader von Hannover 96. Foto: SID Images/Firo Quelle: SID

Mikael Forssell steh vor der Rükkehr in den Kader von Hannover 96. Foto: SID Images/Firo

(Foto: SID)

Stürmer Mikael Forssell steht vor der Rückkehr in den Kader von Bundesligist Hannover 96. Der zuletzt nicht mehr berücksichtigte Finne hat sich durch gute Leistungen im Training als Alternative für das Pflichtspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total! live) empfohlen.

"Er hat eine hohe Einsatzbereitschaft auf und neben dem Platz gezeigt. Er hat gezeigt, dass er unbedingt in die Mannschaft zurück will", sagte Trainer Mirko Slomka. Forssell hatte zudem am Dienstag bei der 1:2-Niederlage Finnlands in der EM-Qualifikation bei Vize-Weltmeister Niederlande den Treffer für die Gäste erzielt.

Auch Ex-Nationalspieler Jan Schlaudraff, der wie Forssell den Klub in der Winterpause eigentlich verlassen sollte und nur mangels Angeboten blieb, scheint wieder ein Thema für Slomka zu sein: "Jan hat sich in dieser Woche sehr bemüht. Ob es für den Kader reicht, werden wir Freitag entscheiden."

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite