Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Fragezeichen hinter Leverkusener Madouni

Verteidiger Ahmed Madouni steht Bundesligist Bayer Leverkusen im Ligaspiel am Freitag gegen Hertha BSC Berlin womöglich nicht zur Verfügung. Der 26-Jährige laboriert an einer Oberschenkelzerrung.

Gegen Hertha BSC Berlin am Freitag (20.30 Uhr/live bei arena) kann Bundesligist Bayer Leverkusen womöglich nicht auf Verteidiger Ahmed Madouni zurückgreifen. Der 26-Jährige leidet an einer Oberschenkelzerrung. Für Madouni wird wohl Jan-Ingwer Callsen-Bracker in die Startelf rücken, da Verteidiger Karim Haggui wegen einer Gelbsperre pausieren muss.

Weiterhin ausfallen wird auch Kapitän Carsten Ramelow (Knöchelverletzung). Dagegen hat der Schweizer Tranquillo Barnetta seine Prellung am Sprunggelenk auskuriert und ist wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.

© SID

Startseite
Serviceangebote