Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Frankfurt hofft auf Chris-Einsatz

Vor dem Spiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach hofft Eintracht Frankfurts Trainer Michael Skibbe auf den Einsatz von Kapitän Chris. "Es geht im deutlich besser", so Skibbe.
Frankfurts Kapitän Chris könnte zu seinem ersten Saison-Einsatz kommen. Foto: SID Images/pixathlon Quelle: SID

Frankfurts Kapitän Chris könnte zu seinem ersten Saison-Einsatz kommen. Foto: SID Images/pixathlon

(Foto: SID)

Trainer Michael Skibbe vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt hofft im Punktspiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach (15.30 Uhr/Sky und Liga total! live) auf den ersten Saison-Einsatz von Kapitän Chris. "Es geht im deutlich besser. Er hat die letzte Trainingseinheit komplett mitgemacht. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er von Beginn an - und so lange ihn die Beine tragen - spielt", sagte Skibbe. Der Brasilianer Chris, der aufgrund einer Leistenoperation in dieser Spielzeit noch nicht zum Einsatz kam, wurde zuletzt von einer Magen-Darm-Grippe geplagt.

Skibbe betonte zudem, dass die angeschlagenen Ioannis Amanatidis und Aleksandar Vasoski (beide Knieprobleme) in Gladbach definitiv fehlen werden. Dennoch hofft der Coach nach zwei Niederlagen zu Saisonbeginn auf eine Trendwende: "Wir sind weiter optimistisch. Wir haben viele erfahrene Spieler, die schon oft in solch einer Situation waren. Jetzt gilt es, Punkte zu sammeln, damit wir uns nicht unten in der Tabelle festsetzen."

© SID

Startseite