Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Frankfurter Amanatidis und Kyrgiakos angeschlagen

Nach dem 4:0-Sieg von Bundesligist Eintracht Frankfurt im Uefa-Cup-Hinspiel gegen Bröndby Kopenhagen drohen die beiden Griechen Ioannis Amanatidis und Sotirios Kyrgiakos im Punktspiel gegen Bayer Leverkusen auszufallen.

Die beiden Griechen Ioannis Amanatidis und Sotirios Kyrgiakos stehen Bundesligist Eintracht Frankfurt im Punktspiel am Sonntag gegen Leverkusen (17.00 Uhr/live bei arena) voraussichtlich nicht zur Verfügung. Beide haben sich beim 4:0-Erfolg im Erstunden-Hinspiel des Uefa-Cups gegen den dänischen Vizemeister Brönbdy Kopenhagen verletzt. Während Amanatidis an einer Fußprellung leidet, erlitt Verteidiger Kyrgiakos eine starke Prellung im Beckenbereich.

© SID

Startseite