Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Fünf Spiele Sperre für Hannovers Pinto

Das Sportgericht des DFB hat Sergio Pinto von Hannover 96 nach seinem Platzverweis gegen Frankfurt für fünf Spiele gesperrt.

Sergio Pinto von Hannover 96 muss die nächsten fünf Spiele seines Vereins von der Tribüne betrachten. Diese Entscheidung gab das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bekannt, nachdem Pinto im Spiel gegen Eintracht Frankfurt (2:1) die Rote Karte gesehen hatte.

Der Portugiese war am Samstag in der 61. Minute wegen einer Tätlichkeit gegen Faton Toski von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) des Feldes verwiesen worden. Pinto ist damit erst im letzten Saisonspiel der "96er" gegen Energie Cottbus (17. Mai) wieder spielberechtigt. Der Verein hat das Urteil bereits akzeptiert, es ist damit rechtskräftig.

© SID

Startseite
Serviceangebote