Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Grünes Licht für Grossmüller-Debüt

Schalke 04 kann im Revierderby gegen Borussia Dortmund am Samstag auf Neuzugang Carlos Grossmüller zurückgreifen. Der Uruguayer bekam rechtzeitig die Freigabe von seinem alten Verein Danubio FC aus Montevideo.

Dem Debüt von Carlos Grossmüller in der Bundesliga steht nichts mehr im Weg. Der deutsche Vizemeister Schalke 04 hat rechtzeitig vor dem Revierderby am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) gegen den Bundesliga-Nachbarn Borussia Dortmund die Spielgenehmigung für seinen Neuzugang erhalten. Die Freigabe für den 24 Jahre alten Mittelfeldspieler hatte sich verzögert, weil die erforderlichen Unterlagen aus Uruguay erst am Freitag vorlagen.

So musste der abgebende Verein Danubio FC aus Montevideo sowohl den Antrag für die Aufnahme in die Transferliste als auch die Transfervereinbarung noch unterzeichnen. Diese Papiere trafen ebenso wie die internationale Freigabe des Fußballverbandes von Uruguay am Freitagvormittag in Gelsenkirchen ein. Umgehend ging eine Kopie an die Deutsche Fußball-Liga (DFL), die dann die Spielberechtigung für Grossmüller erteilte.

Der deutschstämmige Grossmüller war für geschätzte 3,5 Mill. Euro Ablöse vom uruguayischen Meister Danubio nach Gelsenkirchen gewechselt.

© SID

Startseite
Serviceangebote