Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Hannover und Andersson gehen getrennte Wege

Bundesligist Hannover 96 muss in Zukunft auf die Dienste von Christoffer Andersson verzichten. Der schwedische Nationalspieler wird die Niedersachsen spätestens am Ende der laufenden Saison verlassen.

24-Mal wurde Christoffer Andersson in die schwedische Nationalmannschaft berufen, beim Bundesligisten Hannover 96 konnte sich der Abwehrspieler allerdings nicht durchsetzen. Spätestens zur kommenden Saison werden Spieler und Verein nun wohl getrennte Wege gehen. Nach einem Gespräch des 28-Jährigen mit der sportlichen Leitung der Niedersachsen kündigte Andersson an, sich auf Vereinssuche machen zu können. In Schweden beginnt die neue Spielzeit am 6. April. Wechsel sind noch bis zum 31. März möglich.

Andersson war vor der Saison vom norwegischen Erstligisten Lilleström SK nach Hannover gewechselt und hatte einen Vertrag bis 2009 unterschrieben. In der Bundesliga trug er bisher aber nur siebenmal das 96-Trikot.

© SID

Startseite