Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Hitzfeld verzichtet in Gladbach auf Kahn

Entscheidungsfreudig Quelle: dpa

Ottmar Hitzfeld stellt in Mönchengladbach Michael Rensing zwischen die Pfosten.

(Foto: dpa)

dpa MÜNCHEN. Nach dem Scheitern des FC Bayern München im Kampf um einen Champions-League-Platz verzichtet Trainer Ottmar Hitzfeld im Auswärtsspiel bei Bundesliga-Absteiger Borussia Mönchengladbach auf Oliver Kahn.

„Kahn bleibt zu Hause, Michael Rensing wird spielen“, verkündete Hitzfeld. An der Torhüter-Hierarchie werde die Maßnahme im Hinblick auf die kommende Saison aber nichts ändern. „Kahn ist gesetzt, er bleibt die Nummer 1“, betonte Hitzfeld. Er erwartet, dass seine Mannschaft trotz großer Personalprobleme in Mönchengladbach Charakter zeigt. Jeder Spieler müsse sich bewusst sein, „dass der FC Bayern 13 Millionen Fans hat“.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite