Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Hoffenheim bangt um Einsatz von Compper

Der Einsatz von Verteidiger Marvin Compper für Bundesligist 1 899 Hoffenheim beim 1. FC Kaiserslautern ist fraglich. Der frühere Nationalspieler leidet an Rückenproblemen.
1 899-Spieler Marvin Compper bangt um seinen Einsatz. Foto: SID Images/Firo Quelle: SID

1 899-Spieler Marvin Compper bangt um seinen Einsatz. Foto: SID Images/Firo

(Foto: SID)

Bundesliga-Spitzenreiter 1 899 Hoffenheim bangt beim Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern am Samstag (15.30 Uhr/Sky und Liga total! live) um den Einsatz des früheren Nationalspielers Marvin Compper. Der Verteidiger konnte am Donnerstag wegen Rückenproblemen nicht trainieren. Sollte Compper nicht spielen können, würde wohl Christian Eichner in die Startelf rücken.

Die beiden Innenverteidiger Josip Simunic und Isaac Vorsah gaben dagegen Entwarnung. Beide nahmen wieder am Training teil. Simunic hatte zuletzt eine Wadenprellung geplagt, Vorsah hatte Beschwerden an der Patellasehne.

Hoffenheims Trainer Ralf Rangnick gab sich vor dem Spiel in Kaiserslautern selbstbewusst. "Wir wollen nicht nur Tabellenführer bleiben, sondern auch unsere weiße Weste behalten", sagte Rangnick, warnte zugleich aber vor der aufgeheizten Stimmung beim FCK: "Es ist eine große Herausforderung, in dieser Atmosphäre zu bestehen. Die FCK-Fans werden versuchen, uns einzuschüchtern."

© SID

Startseite