Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga HSV offenbar kurz vor Einigung mit Jol

Martin Jol hat offenbar beste Karten, neuer Trainer des HSV zu werden. Gerüchten zufolge stehen die Hanseaten mit dem Niederländer kurz vor einer Einigung.

Der Hamburger SV scheint nach einer knapp sechsmonatigen Suche offenbar einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Trainer Huub Stevens gefunden zu haben. Gemäßübereinstimmenden Medienberichten aus der Hansestadt steht der HSV kurz vor einer Einigung mit dem Niederländer Martin Jol. Auf sid-Anfrage wollten die Hamburger die Spekulationen jedoch nicht kommentieren.

Jol, der sich am Freitag zu seiner Zukunft äußern will und auch beim niederländischen Ehrendivisionär FC Twente aus Enschede als potenzieller Nachfolger des zu Schalke 04 wechselnden Fred Rutten gehandelt wird, ist derzeit ohne Verein und hatte zuletzt Tottenham Hotspur aus der englischen Premier League betreut. In seiner aktiven Karriere bestritt der dreimalige Nationalspieler 1978/1 979 neun Bundesligapartien für den deutschen Rekordmeister Bayern München.

Bei Tottenham war Jol, der in seiner Heimat zuvor Roda Kerkrade und den RKC Waalwijk betreut hatte, im Oktober vergangenen Jahres beurlaubt worden. Mit dem HSV sollen noch Unklarheiten über Gehalt und Laufzeit des Vertrages bestehen. Hamburgs momentaner Trainer Stevens wechselt zur kommenden Saison zum niederländischen Meister PSV Eindhoven.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite