Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Magath dämpft Erwartungen an Neuzugang dos Santos

Julio dos Santos wird nach seinem bekanntgegebenen Wechsel zu Rekordmeister Bayern München schon als Nachfolger von Michael Ballack gehandelt. Coach Felix Magath dämpft jedoch die Erwartungen: "Man muss vorsichtig sein."

Unmittelbar nach seiner Verpflichtung wird Julio dos Santos schon als Nachfolger von Michael Ballack gehandelt. Bayern Münchens Coach Felix Magath lässt sich von der Euphorie jedoch nicht anstecken und warnt vor zu hohen Erwartungen an den Neuzugang aus Paraguay. "Ich bin vorsichtig. Man weiß ja nicht, wie schnell er sich an die Bundesliga gewöhnt. Diese Verpflichtung muss man perspektivisch sehen. Er ist ja erst 22 und hat noch genug Zeit, um in die Rolle des Regisseurs hineinzuwachsen", sagte Magath am Donnerstag.

Am Mittwoch hatte der deutsche Rekordmeister die Verpflichtung des Mittelfeldspielers bekannt gegeben. Dos Santos erhält einen ab dem 1. Januar 2006 gültigen Vertrag bis Juni 2009. Als Ablöse erhält der paraguayanische Klub Cerro Porteno zwei Mill. Euro.

Der erste Eindruck von Magath über seinen neuen Spieler ist jedoch positiv: "Er macht einen sehr aufgeweckten Eindruck und freut sich auf die Aufgabe. Er wird sich schnell einleben, zumal er bei uns auf viele Bekannte aus seinem Kulturkreis trifft."

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite