Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Mainz muss auf Oberliga-Keeper zurückgreifen

Der FSV Mainz 05 muss im Abstiegskampf auf den dritten Torhüter zurückgreifen. Da Christian Wetklo an seiner ausgekugelten Schulter operiert wird, springt der 22-jährige Jonas Sela aus der Oberliga-Mannschaft ein.

Die Mainzer Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Torhüter Christian Wetklo fällt für die letzten beiden Spieltage aus. Der 26 Jahre alte Schlussmann des abstiegsbedrohten FSV hatte sich am Mittwoch beim VfL Wolfsburg (3:0) die linke Schulter ausgekugelt und muss operiert werden. Damit fehlt Wetklo für rund vier Monate.

Da auch Stammkeeper und Kapitän Dimo Wache nach seiner Knieoperation noch nicht wieder zur Verfügung steht, wird in den letzten beiden Punktspielen am Samstag (15.30 Uhr/live bei Premiere) gegen Schalke 04 sowie eine Woche später beim MSV Duisburg der erst 22 Jahre alte Jonas Sela zwischen die Pfosten rücken. Sela, der nach der Auswechlsung von Wetklo in Wolfsburg zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz kam, steht eigentlich bei der zweiten Mannschaft in der Oberliga Südwest im Tor.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite