Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Meister Frankfurt startet mit klarem Sieg

Mit einem deutlichen 5:2-Erfolg gegen Bayern München ist Double-Gewinner 1. FFC Frankfurt in die neue Saison der Frauenfußball-Bundesliga gestartet. Auch für den FCR Duisburg sprang beim Hamburger ein Sieg heraus.

Double-Gewinner 1. FFC Frankfurt ist zur neuen Saison der Frauenfußball-Bundesliga gut aus den Startlöchern gekommen. Der deutsche Meister und Pokalsieger siegte zum Auftakt 5:2 (2:0)-Sieg gegen Bayern München. Auch Vize-Meister FCR Duisburg gewann das erste Spiel mit 1:0 (1:0) beim Hamburger SV. Eine Auftaktniederlage musste hingegen Ex-Meister Turbine Potsdam durch ein 0:1 (0:1) beim TSV Crailsheim hinnehmen.

In Frankfurt sorgten Conny Pohlers (73.), Birgit Prinz (80.) per Foulelfmeter und Kerstin Garefrekes (85.) in der Schlussphase für den FFC-Sieg. Nach der frühen Führung durch Renate Lingor (25.) per Strafstoß und Petra Wimbersky (30.) hatten Stefanie Mirlach (54.) und Vanessa Bürki (59.) für den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste gesorgt.

Reichlich Mühe hatte Duisburg in Hamburg. Corinna Schröder (28.) traf zum Sieg. Einen Fehlstart erwischte hingegen Potsdam in Crailsheim, wo Claudia Nusselt bereits in der 8. Minute das entscheidende Tor für die Gastgeberinnen erzielte.

© SID

Startseite
Serviceangebote