Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Mertesacker lehnt 96-Angebot ab

Seinen am 30. Juni 2008 endenden Kontrakt bei Bundesligist Hannover 96 wird Per Mertesacker vorerst nicht vorzeitig verlängern. "Wir konnten keinen gemeinsamen Nenner finden", so Mertesacker-Berater Roman Pletz.

Eine vorzeitige Vertragsverlängerung von Per Mertesacker bei Bundesligist Hannover 96 ist gescheitert. Der Nationalverteidiger brach die Verhandlungen mit den Niedersachsen über eine Fortsetzung seines am 30. Juni 2008 auslaufenden Vertrages ab. "Wir konnten keinen gemeinsamen Nenner finden. Darum bleibt der Vertrag so wie er ist", sagte Mertesackers Berater Roman Pletz der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.

Mertesacker war in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem Wechsel zu Werder Bremen in Verbindung gebracht worden. Nach der laufenden Saison könnte Hannover die Ablösesumme für den 21 Jahre alten Abwehrspieler noch selbst bestimmen. Für 2007 soll der Innenverteidiger über eine Ausstiegsklausel verfügen, die ihm einen Wechsel für 1,8 Mill. Euro ermöglicht.

© SID

Startseite
Serviceangebote