Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Oenning glaubt an Nürnbergs Chance bei den Bayern

Trainer Michael Oenning gibt sich vor dem Spiel des 1. FC Nürnberg beim Rekordmeister FC Bayern München kämpferisch. Man könne in München durchaus etwas holen, so Oenning.
Zuversichtlich: Nürnbergs Trainer Michael Oenning. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Zuversichtlich: Nürnbergs Trainer Michael Oenning. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Trainer Michael Oenning sieht seinen 1. FC Nürnberg im 179. Derby am Samstag (15.30 Uhr/live bei Sky und Liga total) beim deutschen Rekordmeister Bayern München keinesfalls chancenlos. "Die Mannschaft wird hochmotiviert sein und die Spieler freuen sich schon, sich gegen außergewöhnliche Spieler beweisen zu können", sagte der Coach auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Man sehe durchaus eine Chance, in München etwas zu holen. Schließlich habe die Mannschaft durch den 1:0-Erfolg gegen Borussia Mönchengladbach Selbstvertrauen getankt.

Angesprochen auf das Bayern-Traumduo Franck Ribery und Arjen Robben meinte Oenning: "Man weiß ja gar nicht, ob sie überhaupt spielen." Auf keinen Fall wolle man diese Klasseleute allerdings in Manndeckung nehmen. Abwehrspieler Juri Judt laboriert zwar an einer Oberschenkelzerrung und konnte nicht trainieren, aber der Coach geht davon aus, am Samstag in der Münchner WM-Arena auf den Linksverteidiger zurückgreifen zu können.

© SID

Startseite
Serviceangebote