Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Ribery und Jansen sind bei Bayern angeschlagen

Bayern München muss am Sonntag gegen Borussia Dortmund möglicherweise auf Franck Ribery und Marcell Jansen verzichten. Beide Spieler kamen angeschlagen vom Uefa-Cup-Spiel zurück.

Franck Ribery und Marcell Jansen könnten Rekordmeister Bayern München im Bundesligaspiel am Sonntag gegen Borussia Dortmund (17.00 Uhr/live in Premiere) möglicherweise fehlen. Beide haben sich am Donnerstag beim 3:3 nach Verlängerung im Viertelfinal-Rückspiel des Uefa-Cups beim FC Getafe Blessuren zugezogen.

Der Franzose Ribery, der seine Mannschaft in der 89. Minute mit dem 1:1 in die Verlängerung gerettet hatte, klagt über Schmerzen im rechten Fuß. Linksverteidiger Jansen macht das linke Knie zu schaffen. Eine Untersuchung im Laufe des Freitags in München bei Vereinsarzt Dr. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt soll genaueren Aufschluss über die Schwere der Verletzungen geben.

Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld kündigte unabhängig von den Verletzungen einzelner Spieler an, dass er gegen die Borussia wieder rotieren lassen werde. Zudem könne Torwart und Bayern-Kapitän Oliver Kahn selbst entscheiden, ob er gegen den BVB, am nächsten Samstag (19. April) im DFB-Pokalfinale in Berlin erneut Gegner der Bayern, spielen wolle. Fehlen werden den Bayern gegen Dortmund auf alle Fälle Mark van Bommel (Gelb-Rot-Sperre) und Hamit Altintop (Mittelfußbruch).

© SID

Startseite
Serviceangebote