Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Ronaldo will sich in Mailand durchbeißen

Der gerade wieder genesene Ronaldo hat angekündigt, weiter für den AC Mailand spielen zu wollen: "Es ist wahr, dass Flamengo Interesse an mir zeigt, aber ich habe nie gesagt, dass das ein Thema für mich sei."

Der dreimalige Weltfußballer Ronaldo hat sein Comeback gegeben und will sich trotz eines Angebots von Flamengo Rio de Janeiro beim Champions-League-Sieger AC Mailand durchbeißen. "Es ist wahr, dass Flamengo Interesse an mir zeigt, aber ich habe nie gesagt, dass das ein Thema für mich sei", sagte der brasilianische Stürmerstar auf der Webseite des Vereins, nachdem er beim 2:0 Milans im Testspiel gegen die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate erstmals in dieser Saison eine Halbzeit zum Einsatz gekommen war.

"Mein Wunsch ist es, mir einen Platz bei Milan zu erobern. Wenn es in der Liga gegen Neapel weiter geht, kann der Trainer auf mich zählen", sagte Ronaldo. Coach Carlo Ancelotti hatte dem lange verletzten Stürmerstar, der erst seit wenigen Tagen im Training ist, zu Beginn der Woche attestiert, "in den letzten Tagen einer unserer besten Spieler" gewesen zu sein und "wieder eine Rolle übernehmen" zu können.

"Ich freue mich über Ronaldos Comeback. Jetzt verfügen wir über alle Spieler und dies ist positiv. Ronaldo wird bestimmt bis zum 30. Juni bei uns bleiben. Wenn es seinem und unserem Willen entspricht, könnte er auch in der nächsten Saison in Mailand bleiben", sagte Milans Geschäftsführer Adriano Galliani.

© SID

Startseite
Serviceangebote