Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Rummenigge fürchtet schwere Verletzung bei Ribery

Rekordmeister Bayern München bangt nach dem Sieg in Hoffenheim um Franck Ribery. Vorstands-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge befürchtet, dass "etwas am Bänderapparat kaputt ist".
Starke Schmerzen bei Bayerns Franck Ribery. Foto: SID Images/AFP/Thomas Kienzle Quelle: SID

Starke Schmerzen bei Bayerns Franck Ribery. Foto: SID Images/AFP/Thomas Kienzle

(Foto: SID)

Franck Ribery hat beim 2:1-Sieg vom deutschen Meister Bayern München bei 1 899 Hoffenheim möglicherweise eine schwere Verletzung erlitten. "Die erste Diagnose sieht nicht gut aus", sagte Bayerns Vorstands-Vorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: "Es könnte sein, dass etwas am Bänderapparat kaputt ist und er länger ausfällt."

Der Franzose Ribery war nach einem Torschuss, der das 1:1 durch Thomas Müller in der 63. Minute eingeleitet hatte, mit dem rechten Fuß umgeknickt und musste ausgewechselt werden. Er droht damit mindestens im Spitzenspiel am kommenden Samstag gegen Tabellenführer FSV Mainz 05 (15.30 Uhr/Sky und Liga total! live) auszufallen.

© SID

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite