Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Schalke schweigt weiter

Bis zur Winterpause wollen die Spieler von Schalke 04 ihren Presseboykott fortsetzen. Manager Andreas Müller bestätigte, dass der Vorstand das Schweigen der Profis nicht beenden wird.

Bei Schalke 04 herrscht weiterhin ungewohnte Ruhe: Die Spieler des Bundesligisten schweigen weiter. "Der Presseboykott hält bis zur Winterpause an", verkündete Manager Andreas Müller am Freitag. Die Vereinsführung will auch weiterhin nichts unternehmen. "Der Vorstand hat einstimmig beschlossen, dass keine Maßnahmen getroffen werden, dieses von der Mannschaft beschlossene Schweigen zu beenden", sagte Müller weiter.

Seit dem 3. November haben die Profis die Zusammenarbeit mit den Medien verweigert und damit auf die aus ihrer Sicht negative Berichterstattung reagiert. Seit dem Presseboykott hat die Mannschaft nicht mehr verloren und aus fünf Spielen 13 Punkte geholt. Das Schweigen brach kurzfristig nur Peter Lövenkrands. Der Däne hatte am vergangenen Dienstag Interviews gegeben und betont: "Ich spreche, mit wem ich will." Nachdem er von Kapitän Marcelo Bordon zur Rede gestellt worden war, schwieg der Stürmer wieder.

© SID

Startseite
Serviceangebote