Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Schlaudraff auch auf der Bayern-Wunschliste

In den Transferpoker um den Aachener Shootingstar Jan Schlaudraff schaltet sich augenscheinlich auch der FC Bayern München ein. Manager Uli Hoeneß soll bereits am Tivoli vorstellig geworden sein.

Jan Schlaudraff entwickelt sich zum begehrtesten Objekt der Bundesliga. Nach Werder Bremen, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und dem VfB Stuttgart soll nun auch Rekordmeister Bayern München Interesse an dem Jung-Nationalstürmer von Aufsteiger Alemannia Aachen angemeldet haben. Nach Informationen des kicker soll Bayern-Manager Uli Hoeneß den Aachener Kollegen Jörg Schmadtke bereits über eine bevorstehende Kontaktaufnahme informiert haben.

Schlaudraffs Berater Manfred Schulte erklärte derweil, bei ihm habe sich noch "keiner vom FC Bayern gemeldet". Hoeneß dementierte das Interesse nicht und sagte, er könne sich "zu dieser Sache im Moment nicht äußern". Der 23 Jahre alte Angreifer, der bereits sechs Saisontore erzielt hat, kann im Sommer für die festgeschriebene Ablösesumme von einer Million Euro den Verein verlassen.

© SID

Startseite
Serviceangebote