Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Stuttgart muss weiter auf Gomez-Tore warten

Der VfB Stuttgart muss auch weiterhin ohne die Torjägerqualitäten von Mario Gomez auskommen. Der Nationalspieler wird seinem Klub auch am Samstag gegen den FSV Mainz 05 nicht zur Verfügung stehen.

Mario Gomez wird mit seinen Toren dem VfB Stuttgart wohl nicht so bald den Weg zur Meister-Schale ebnen können. Der seit sieben Wochen wegen eines Innenbandrisses im Knie pausierende Nationalspieler wird sein Comeback definitiv noch nicht am Samstag in der Partie gegen den FSV Mainz 05 geben.

"Ich fühle mich gut, bin aber im Training noch nicht mit letzter Konsequenz in die Zweikämpfe gegangen. Solange dies der Fall ist, macht es auch keinen Sinn, am Wochenende spielen zu wollen", erklärte Gomez am Mittwoch.

Erst zu Wochenbeginn war der 21 Jahre alte Stürmer wieder ins Training eingestiegen. Gomez hatte sich die Knie-Verletzung am 10. März im Bundesliga-Spiel gegen den VfL Wolfsburg (0:0) zugezogen. In der laufenden Saison absolvierte der Stürmer für den schwäbischen DFB-Pokalfinalisten bislang 23 Spiele und erzielte dabei 13 Tore.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite