Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Trainingspause für Frankfurts Amanatidis

Die Verletzung von Ioannis Amanatidis aus dem Ligaspiel gegen Hannover 96 (2:0) entpuppte sich als schwere Prellung im rechten Knie. Der griechischen Stürmer muss eine Trainingspause einlegen.

Glück im Unglück für Ioannis Amanatidis: Der Stürmer vom Bundesligisten Eintracht Frankfurt hat beim 2:0 gegen Hannover 96 am Samstag "nur" eine schwere Prellung im rechten Knie erlitten. Das wurde am Sonntag bei einer Kernspin-Tomographie festgestellt.

Zudem habe sich ein großer Bluterguss gebildet. "Die Verletzung wird konservativ behandelt und muss nicht operiert werden", sagte Mannschaftsarzt Dr. Christoph Seeger. Amanatidis muss vorerst eine Trainingspause einlegen.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite