Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Van Bommel bei Bayern ins Gespräch gebracht

Der niederländische Nationalspieler Mark van Bommel vom FC Barcelona steht angeblich auf der Wunschliste von Bayern München, sollte Michael Ballack nach der Saison gehen. Einen ersten Kontakt soll es schon geben.

Rekordmeister Bayern München hat offenbar schon seine Fühler nach einem Ersatz für Michael Ballack ausgestreckt, falls der Mittelfeldspieler den Verein zum Saisonende verlassen sollte. Angeblich gibt es schon einen ersten Kontakt zu dem niederländischen Nationalspieler Mark van Bommel vom FC Barcelona, der beim spanischen Meister derzeit keinen Stammplatz hat. Stürmer Roy Makaay sagte in der Sportbild über das Gespräch mit seinem Landsmann: "Ich habe mit ihm über Bayern gesprochen".

Trainer Felix Magath wollte sich jedoch nicht näher zu den Spekulationen um den 33-maligen Nationalspieler äußern. "Er ist ein guter Fußballer, ein Siegertyp, dazu eine Persönlichkeit. Er kann eine Mannschaft weiterbringen. Sonst würde er nicht für Holland und den FC Barcelona spielen", sagte der 52-Jährige, der sich zuletzt wiederholt für die Verpflichtung eines Führungsspielers im Falle von Ballacks Weggang ausgesprochen hatte.

Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler van Bommel hat bei Barcelona noch einen Vertrag bis 2008, sein Marktwert wird auf zwölf Mill. Euro taxiert.

© SID

Startseite
Serviceangebote