Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Vittek vor Rückkehr ins Mannschaftstraining

Stürmer Robert Vittek steht unmittelbar vor einer Rückkehr ins Mannschaftstraining beim abstiegsbedrohten Bundesligisten 1. FC Nürnberg. "Es sieht richtig gut aus", sagte Trainer Hans Meyer.

Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Nürnberg sehnt die Rückkehr von Stürmer Robert Vittek ins Mannschaftstraining herbei. "Es sieht richtig gut aus", sagte Trainer Hans Meyer zum Abschluss des Trainingslagers in Portugal über den slowakischen Nationalspieler, der wegen eines Knorpelschadens im Knie seit dem 1. September 2007 (1:1 bei Energie Cottbus) verletzt fehlt.

Der 25-Jährige fiebert seinem Comeback entgegen und will schon am Freitagnachmittag beim ersten Training in Nürnberg nach der Rückkehr aus Portugal wieder mit der Mannschaft trainieren. Vittek war nicht mit nach Portimao gereist und hatte in Franken ein Spezialprogramm absolviert.

Für den Rückrundenauftakt am 2. Februar beim Aufsteiger Karlsruher SC ist der Angreifer allerdings wohl noch kein Thema. Bislang hieß es, Vittek werde voraussichtlich im März sein Bundesliga-Comeback geben können.

Fest zu rechnen ist dagegen mit Neuzugang Jan Koller, der vom AS Monaco zum Pokalsieger gewechselt war. "Jan wird eine Bank werden", sagte Meyer den Nürnberger Nachrichten. Sorgen bereiten ihm dagegen die Ausfälle von Zvjezdan Misimovic (Adduktoren) und Lars Jacobsen (Knie). Wie lange beide nicht zur Verfügung stehen, ist noch unklar.

© SID

Startseite
Serviceangebote