Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Bundesliga Woronin will in Berlin bleiben

Liverpool-Leihgabe Andrej Woronin will nach der Saison bei Hertha BSC Berlin bleiben. Hertha-Manager Dieter Hoeneß kündigte an, das Gespräch mit den "Reds" zu suchen.
Zufrieden in Berlin: Andrej Woronin. Foto: AFP Quelle: SID

Zufrieden in Berlin: Andrej Woronin. Foto: AFP

(Foto: SID)

Angreifer Andrej Woronin fühlt sich offenbar bei Bundesligist Hertha BSC Berlin wohl und will gerne über das Saisonende hinaus für den Hauptstadt-Klub spielen. "Ich kann mir vorstellen, länger zu bleiben. Ich habe nur zweimal getroffen bisher, aber meine Leistungen waren ordentlich", sagte der Ukrainer dem kicker.

Hertha hatte den 29 Jahre alten Stürmer Anfang September vom englischen Rekordmeister FC Liverpool ohne Kaufoption bis Saisonende ausgeliehen, nachdem sich der tunesische Neuzugang Amine Chermiti (Innenbandriss) verletzt hatte. "Ich werde mit Liverpool Kontakt aufnehmen - nicht gleich heute, aber in absehbarer Zeit", sagte Hertha-Manager Dieter Hoeneß. Für Woronin wollten die "Reds" im Sommer eine Ablösesumme zwischen fünf und sechs Mill. Euro haben. Diesen Betrag kann Hertha nicht zahlen.

Pantelic flirtet mit der "Roma"

Ebenfalls unklar ist die Zukunft von Woronins Sturmpartner Marko Pantelic, dessen Vertrag im Sommer ausläuft. Angeblich soll der Serbe Kontakt zum italienischen Top-Klub AS Rom sowie zu einem weiteren Champions-League-Teilnehmer aufgenommen haben. Hertha allerdings liege laut Hoeneß"keine Anfrage" vor.

© SID

Startseite
Serviceangebote