Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League "Barca" mit argen Personalsorgen nach Lissabon

Der FC Barcelona geht die Vorbereitung auf das Champions-League-Viertelfinale bei Benfica Lissabon mit gehörigen Personalsorgen im Defensiv-Verbund an. Am 28. März fehlt den Katalanen die komplette Innenverteidigung.

Trainer Frank Rijkaard vom spanischen Meister FC Barcelona muss im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am 28. März beim portugiesischen Titelträger Benfica Lissabon besonders im Abwehrbereich gehörig improvisieren. Der Niederländer muss beim Hinspiel in Portugal seine komplette Innenverteidigung ersetzen. Der Mexikaner Rafael Marquez und der Brasilianer Edmilson laborieren an Muskelfaserrissen im Oberschenkel, Abwehrchef Carles Puyol ist gesperrt.

Während Puyol nur für die Partie in Lissabon ausfällt, muss Rijkaard rund einen Monat auf Marquez und drei Wochen auf Edmilson verzichten. Damit fehlen die beiden Defensivspezialisten auch im Rückspiel gegen Lissabon sowie im Punktspiel in knapp drei Wochen gegen den Erzrivalen und Rekordmeister Real Madrid.

© SID

Startseite
Serviceangebote