Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League Bremer Hoffnungen ruhen auf Klose

Werder Bremen hofft auf ein Comeback von Miroslav Klose im Champions-League-Spiel gegen Panathinaikos Athen am Mittwoch. Der Nationalstürmer trainiert nach seinem Jochbeinbruch mit einer Gesichtsmaske.

Zumindest ein Teil des "K-und-K"-Sturms soll gegen Panathinaikos Athen wieder mit an Bord an. Zwei Tage vor der Champions-League-Partie gegen die Griechen (Mittwoch, 20.45 Uhr/live auf Premiere) hofft Bundesligist Werder Bremen auf den Einsatz von Miroslav Klose. Der Nationalstürmer ist bereits seit einer Woche wieder im Lauftraining, muss nach seinem im Spiel beim spanischen Meister FC Barcelona erlittenen Jochbeinbruch aber weiterhin eine Gesichtsmaske tragen.

Kloses Sturmpartner Ivan Klasnic hat unterdessen das Training wieder aufgenommen. Der Kroate hatte wegen einer Blinddarm-Operation fünf Wochen pausieren müssen. Kapitän Frank Baumann (Knieprellung) und der brasilianische Verteidiger Naldo (Schulterverletzung) haben ihre Blessuren ebenfalls auskuriert und werden Trainer Thomas Schaaf gegen Athen voraussichtlich zur Verfügung stehen.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite