Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League Deutschland pirscht sich an Italien ran

Die deutschen Klubs haben nach dem ersten Spieltag der europäischen Wettbewerbe in der Uefa-Fünf-Jahres-Wertung Boden auf die drittplatzierten Italiener gut gemacht.
Der VfL Wolfsburg gewann beim Debüt in der Champions League. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Der VfL Wolfsburg gewann beim Debüt in der Champions League. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Deutschland hat nach dem 1. Spieltag der Gruppenphase in der Champions League und der Europa League in der Fünf-Jahres-Wertung der Europäischen Fußball-Union (Uefa) Boden auf den Drittplatzierten Italien gutgemacht. Die Italiener holten in der laufenden Saison 4,142 Punkte, die Bundesliga trotz der 0:3-Niederlage des Hamburger SV bei Rapid Wien und des enttäuschenden 1:1 von Hertha BSC Berlin gegen FK Ventspils 4,583 Zähler. Damit beträgt der Rückstand der Deutschen derzeit noch 2,345 Punkte.

Das erklärte Ziel, im Gesamtklassement Italien vom lukrativen dritten Platz zu verdrängen - der Dritte hat vier Champions-League-Starter statt drei - liegt damit immer noch im Bereich des Möglichen, wenngleich die Italiener noch alle sieben Mannschaften im Rennen haben, Deutschland alle sechs. Außer diesen beiden Ländern sind nur noch Spanien (7/7) und der 23., Österreich (4/4), mit allen im Sommer an den Start gegangen Mannschaften in den Europapokalen vertreten.

Der vierte Platz von Deutschland ist ungefährdet, der Vorsprung auf Frankreich beträgt fast acht Punkte.

© SID

Startseite
Serviceangebote