Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League "Gunners" dürfen in die Qualifikation

Im Falle eines Erfolges im Finale der Champions League bekäme Nationaltorhüter Jens Lehmann mit seinem Klub Arsenal London auf jeden Fall die Chance, sich auch im kommenden Jahr für die "Königsklasse" zu qualifizieren.

Doppelte Motivation für Arsenal London: Sollte der englische Premier-League-Klub mit Deutschlands Nationaltorhüter Jens Lehmann das Finale der Champions League gegen den FC Barcelona gewinnen, bekämen die "Gunners" neben der Trophäe auch im kommenden Jahr definitiv die Chance auf die Qualifikation zur "Königsklasse". Die Exekutivkommission des europäischen Verbandes Uefa erteilte am Mittwoch dem Bestreben von Arsenals Erzrivale Tottenham Hotspur eine Absage. Die "Spurs" hatten energisch eine Entscheidung zu ihren Gunsten gefordert.

"Ich muss leider sagen, dass es keine andere Alternative für Tottenham gibt", erklärte Lars-Christer Olsson. Die "Spurs" hätten als Tabellenvierter derzeit ein Anrecht auf die Teilnahme an der Qualifikation, würden jedoch bei einem Triumph der "Gunners" in den Uefa-Cup abrutschen. Nach den Diskussionen im vergangenen Jahr, als Titelverteidiger FC Liverpool in der Premier League ebenfalls das erneute Startrecht verpasst hatte, will die Uefa einen Streit nun im Ansatz unterbinden.

© SID

Startseite