Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League "Gunners" erheben Einspruch gegen Eduardo-Sperre

Arsenal London will die Sperre von Eduardo nicht hinnehmen. Der kroatische Stürmer war im Nachhinein für eine Schwalbe für zwei Spiele gesperrt worden.
Eduardo (l.) wurde für eine Schwalbe zwei Spiele gesperrt. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Eduardo (l.) wurde für eine Schwalbe zwei Spiele gesperrt. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der 13-malige englische Meister FC Arsenal will bei der Europäischen Fußball-Union (Uefa) Einspruch gegen die Sperre für seinen Stürmer Eduardo einlegen. Der Kroate war wegen einer vom Schiedsrichter nicht geahndeten "Schwalbe" im Rückspiel des Champions-League-Play-offs gegen Celtic Glasgow (3:1) für zwei internationale Vereinsspiele gesperrt worden.

"Wir glauben, dass die Entscheidung ein großer Fehler war und nicht auf der exakten Auswertung der Fernsehbilder basierte. Deshalb wollen wir Protest einlegen", teilte der Klub mit.

© SID

Startseite
Serviceangebote