Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League Lövenkrands fehlt Schalke gegen "Barca"

Schalke 04 muss am Mittwoch in der Champions League ohne Peter Lövenkrands beim FC Barcelona antreten. Der Däne ist vorzeitig zu seiner schwer erkrankten Tochter abgereist.

Schalke 04 plagen vor dem Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Barcelona Personalsorgen. Der Bundesligist kann nicht auf die Dienste von Stürmer Peter Lövenkrands zurückgreifen. Der Däne reiste am Dienstag kurz nach der Ankunft in Barcelona wieder ab, weil seine einjährige Tochter Sophie schwer erkrankt ist. Auch der Einsatz von Christian Pander ist fraglich.

Der Nationalspieler konnte wegen seiner Adduktorenprobleme am Dienstagabend nicht am Abschlusstraining teilnehmen. Falls Pander ausfällt, dürfte Trainer Mirko Slomka den Georgier Lewan Kobiaschwili in die Anfangsformation beordern.

Dagegen konnten die Defensspezialisten Heiko Westermann und Mladen Krstajic trotz leichter Blessuren die Einheit im Camp Nou absolvieren. Westermann hatte beim 1:0 in der Bundesliga gegen Hansa Rostock am vergangenen Samstag eine Sprunggelenkverletzung erlitten, Krstajic klagte über Kniebeschwerden. Schalke hat das Hinspiel 0:1 verloren.

© SID

Startseite
Serviceangebote