Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League ManU dreht Partie gegen Wolfsburg

Trotz einer würdigen Vorstellung im Theater der Träume hat der deutsche Meister VfL Wolfsburg eine Überraschung auf der großen Fußball-Bühne verpasst. Der Champions-League-Debütant verlor zwei Wochen nach dem 3:1-Auftaktsieg gegen Zska Moskau am Mittwochabend 1:2 (0:0) beim Titelmitfavoriten Manchester United durch das späte Siegtor von Michael Carrick (78.) und rutschte mit drei Punkten auf den zweiten Rang hinter den englischen Meister ab.
Wolfsburgs Makoto Hasebe (M.) wird von Michael Carrick bedrängt. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Wolfsburgs Makoto Hasebe (M.) wird von Michael Carrick bedrängt. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Der Finalist der Vorsaison, der zum Auftakt 1:0 bei Besiktas Istanbul gewonnen hatte, liegt mit sechs Zählern an der Spitze. Im Kampf um das Achtelfinal-Ticket ist für Wolfsburg jetzt am 21. Oktober ein Heimsieg gegen Besiktas Pflicht.

Torjäger Edin Dzeko brachte die Mannschaft von Trainer Armin Veh mit einem Kopfball in der 56. Minute in Führung. Doch der walisische Mittelfeldstar Ryan Giggs erzielte nur drei Minuten später mit einem abgefälschten Freistoß den Ausgleich.

Carrick war dann mit einem Distanzschuss aus 16m erfolgreich. Damit ist "Manu" seit Februar 2005 (0:1 gegen den AC Mailand) in 22 Heimspielen in Folge in der Königsklasse ohne Niederlage.

"Schade, schade. Wir haben so gut gespielt und dann dieses dumme Gegentor kassiert", sagte Dzeko. Sein Treffer gäbe ihm zwar Selbstvertrauen, aber es sei einfach ärgerlich, dass es nicht zum Sieg gereicht habe. Der Stürmer machte dem Team dennoch Mut: "Unser Ziel ist der zweite Platz. Jetzt spielen wir zuhause gegen Besiktas, das müssen wir gewinnen."

Wolfsburgs Coach Veh stellte für den italienischen Weltmeister Andrea Barzagli überraschend Ricardo Costa in die Innenverteidigung. Kapitän Josue spielte nach Knieproblemen von Beginn an. Manchesters Teammanager Alex Ferguson, der sein 158. Champions-League-Spiel an der Seitenlinie erlebte, brachte für den zuletzt schwachen Torwart Ben Foster den Polen Tomasz Kuszczak. Stammkeeper Edwin van der Sar ist nach wie vor verletzt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote