Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball Champions-League Moskau und Lissabon teilen sich die Punkte

Im Duell der Champions-League-Gruppengegner des FC Bayern München haben sich Spartak Moskau und Sporting Lissabon mit einem 1:1 (1:0)-Remis getrennt. Nani konnte die Moskauer Führung durch Bojarintsew ausgleichen.

Sporting Lissabon hat sich in der Münchner Champions-League-Gruppe B eine gute Ausgangsposition verschafft. Nach dem 1:0-Erfolg über Inter Mailand erkämpften sich die Portugiesen ein 1:1 (0:1) beim russischen Rekordmeister Spartak Moskau. Jungstar Nani sicherte Sporting mit dem Ausgleichstreffer in der 59. Minute den Punktgewinn. Die Gastgeber, die zum Auftakt in der "Königsklasse" bei Bayern München 0:4 verloren hatten, waren durch Denis Bojarinzew (5.) in Führung gegangen.

Die Partie im Luschniki-Stadion war das erste Champions-League-Spiel auf Kunstrasen. Seit der vergangenen Saison sind Europacupspiele auf künstlichem Untergrund erlaubt. Im Uefa-Cup sowie in der Champions-League-Qualifikation hatte es bereits Spiele auf Kunstrasen gegeben.

© SID

Startseite