Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFB DFB spricht Schily Ehrenmitgliedschaft aus

Der Deutsche Fußball-Bund hat Ex-Bundesinnenminister Otto Schily am Freitag zum Ehrenmitglied ernannt. Wilfried Straub und Alfred Sengle, lange Jahre für den DFB aktiv, wurden ebenfalls geehrt.

Der Deutsche Fußball-Bund hat drei neue Ehrenmitglieder: Der ehemalige Bundesinnenminister Otto Schily, der langjährige Ligadirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) und Vorsitzende der Geschäftsführung der Deutschen Fußball Liga (DFL), Wilfried Straub, und Alfred Sengle, der viele Jahre dem DFB-Präsidium angehörte, sind auf dem Außerordentlichen DFB-Bundestag am Freitag in Frankfurt/Main geehrt worden.

DFB-Präsident Gerhard Mayer-Vorfelder, der sich am Freitag nicht mehr zur Wahl stellte und als Chef des größten Sportfachverbandes der Welt (6,3 Mill. Mitglieder) ausschied, wird nach Angaben des neuen DFB-Chefs Theo Zwanziger im kommenden Jahr für seine Lebensleistung geehrt.

Der 73-jährige Mayer-Vorfelder vertritt den deutschen Fußball in den nächsten Monaten noch jeweils in den Exekutivkomitees des Weltverbandes Fifa und der Europäischen Fußball-Union (Uefa). Nachfolger von "MV" in der Fifa-Exekutive soll WM-OK-Chef Franz Beckenbauer werden. Er kündigte am Freitag in Frankfurt eine Kandidatur auf dem Uefa-Kongress im Januar 2007 in Düsseldorf an. In das Exko der Uefa will mittelfristig Zwanziger selbst rücken.

© SID

Startseite
Serviceangebote