Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFB-Pokal 1. FFC Frankfurt zieht ins Halbfinale ein

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt haben das Halbfinale des DFB-Pokals erreicht. Der Uefa-Cup-Sieger feierte einen 9:0 (4:0)-Kantersieg über den Zweitligisten FC Sand.

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt haben den Sprung ins DFB-Pokal-Halbfinale geschafft. Der Uefa-Cup-Sieger ließ dem Zweitligisten FC Sand beim deutlichen 9:0 (4:0)-Erfolg keine Chance. Die vierte Finalteilnahme in Folge ist damit für die Frankfurterinnen in greifbare Nähe gerückt. In der Vorschlussrunde, die am 7. April 2007 ausgetragen wird, stehen auch der FCR Duisburg, die SG Essen-Schönebeck und Zweitligist 1. FC Saarbrücken. Titelverteidiger Turbine Potsdam war bereits im Achtelfinale an Duisburg gescheitert.

Auch ohne die in die USA gereiste Steffi Jones und die angeschlagene Renate Lingor, die am Montag in Zürich auf die Wahl zur Weltfußballerin des Jahres hoffen darf, war der FFC in allen Belangen überlegen. Gleich vier Tore erzielte Nationalspielerin Kerstin Garefrekes. Die dreimalige Weltfußballerin Birgit Prinz traf dreimal.

Nach dem Erfolg im Achtelfinale gegen Potsdam setzte sich Duisburg mit 2:0 (2:0) beim VfL Wolfsburg durch. Essen behielt beim TSV Crailsheim mit 4:0 (1:0) die Oberhand. Beim 2:1 (0:0) im Zweitligaduell bei Tennis Borussia Berlin führte Lisa Schwab Saarbrücken mit einem Doppelpack (75., 78.) zum Sieg.

© SID

Startseite
Serviceangebote