Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFB-Pokal 1860 München gewinnt Zweitliga-Duell

1860 München hat das DFB-Pokal-Duell der Zweitliga-Aufstiegskandidaten beim SC Freiburg für sich entschieden. Die "Löwen" setzten sich im Achtelfinale des Cup-Wettbewerbs 3:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung durch und stehen erstmals seit drei Jahren wieder in der Runde der besten Acht. Paul Agostino (96.) und Remo Meyer (105.+1) erzielte dabei die Treffer in der Overtime. Zuvor hatte Jiayi Shao (90.+1) die Münchner mit seinem Tor in die Verlängerung gerettet, nachdem die Gastgeber durch Wilfried Sanou (77.) in Führung gegangen waren.

Vor 13 000 Zuschauern waren die Gastgeber in der ersten Halbzeit das überlegene Team. Die Mannschaft von Trainer Volker Finke, der kurz vor dem Spiel seinen Vertrag vorzeitig bis 2007 verlängert hatte, agierte engagierter als die über weite Strecken verhalten auftretenden Gäste.

Die Freiburger, die auf vier verletzte Profis verzichten mussten, konnten die sich bietenden Chancen durch Dennis Aogo (4.) und Niels Hansen (20.) aber nicht nutzen. Auch nach dem Seitenwechsel bestimmte der Bundesliga-Absteiger das Geschehen, verpasste es aber zunächst weiter, die Dominanz in Tore umzumünzen. Erst Sanou änderte dies, ehe die Gäste in der Schlussphase und der Verlängerung den Spieß umdrehten.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite