Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFB-Pokal DFB-Pokalfinale ist Verkaufsschlager

Das diesjährige DFB-Pokalfinale bricht alle Rekorde. Das Spiel zwischen Bayern München und Borussia Dortmund wird in 149 Länder live übertragen.

Das Finale um den DFB-Pokal ist auch im Ausland ein Hit: Das Endspielduell zwischen Borussia Dortmund und Rekord-Cupgewinner Bayern München am kommenden Samstag (20 Uhr/live im ZDF) wird in 149 Länder - von Algerien bis Zypern - live übertragen und sorgt damit für einen Rekord. Dies bedeutet für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) und die Sportrechte-Agentur Sporta, die für den internationalen Vertrieb verantwortlich ist, eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von fast 20 Prozent.

Nicht nur in 19 Ländern Europas, sondern vor allem nach Mittel- und Südamerika (41 Länder) sowie in den Mittleren Osten und nach Afrika (66 Länder) wird das Endspiel aus dem Olympiastadion Berlin übertragen. Von Algerien über die Falkland Inseln, Jamaika, Togo, China bis Tahiti und Zypern sind somit weltweit Mill. Fans vor dem Fernseher live dabei.

© SID

Startseite
Serviceangebote