Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFB-Pokal Frauen kämpfen in Köln um den DFB-Pokal

Nächstes Jahr wird das DFB-Pokalfinale der Frauen in Köln ausgetragen. Die Domstadt setzte sich mit ihrer Bewerbung gegen Frankfurt, Gelsenkirchen, Leverkusen und Wolfsburg durch.
Das Rhein-Energie-Stadion in Köln. Foto: Bongarts/Getty Images Quelle: SID

Das Rhein-Energie-Stadion in Köln. Foto: Bongarts/Getty Images

(Foto: SID)

Das DFB-Pokal-Finale der Frauen findet im nächsten Jahr in Köln statt. Das beschloss das Präsidium des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) am Freitag in Frankfurt/Main. Köln setzte sich gegen die Mitbewerber Frankfurt/Main, Gelsenkirchen, Leverkusen und Wolfsburg durch. Für das Endspiel 2010 im Rhein-Energie-Stadion stehen 46 000 Tickets zur Verfügung, es werden nur Sitzplatzkarten verkauft.Ob das Endspiel über 2010 hinaus in Köln ausgetragen wird, will der DFB im kommenden Jahr entscheiden.

Doch zunächst machte Köln das Rennen. "Die Entscheidung fiel aufgrund des exzellenten Gesamtkonzeptes. Köln bietet nicht nur gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen, sondern hat auch ein ambitioniertes Konzept entwickelt, um das Interesse der Fans für das Finale zu wecken", erklärte die für den Frauenfußball zuständige DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg.

"Die Fußball-Damen werden eine begeisternde Stimmung erleben. Köln ist stolz darauf, Gastgeber des DFB-Pokal-Endspiels der Damen zu sein und so die Popularität des Frauenfußballs nachhaltig fördern zu können", erklärte Kölns Oberbürgermeister Fritz Schramma.

In der Vergangenheit war das Frauen-Finale 25 Mal in Folge im Berliner Olympiastadion als "Vorspiel" des Männer-Endspiels ausgetragen worden. Der DFB hatte sich im Vorfeld der Frauen-WM 2011 in Deutschland aber dazu entschlossen, das Finale künftig getrennt vom Männer-Endspiel auszutragen.

© SID

Startseite
Serviceangebote