Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball DFL DFL organisiert "Tag gegen das Vergessen"

Auf Betreiben der DFL hin wird am Wochenende in allen Bundesligaspielen mit Stadiondurchsagen an die Befreiung des Konzentrationslagers in Auschwitz vor 63 Jahren gedacht.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) erinnert mit einem "Tag gegen das Vergessen" beim Rückrundenstart am Wochenende an die Opfer der nationalsozialistischen Diktatur. Mit Durchsagen in den Stadien und Beiträgen in den Stadionzeitungen und auf den Internetseiten werben die 36 Vereine der ersten und zweiten Liga im Gedenken an die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 um Weltoffenheit und Toleranz.

"Die Bundesliga unterstützt die Aktion auch in diesem Jahr sehr gerne. Die Liga dokumentiert Spieltag für Spieltag ein friedliches Miteinander der Kulturen. Deshalb lassen wir rassistischen oder antisemitischen Äußerungen auch keinen Platz", sagte Liga-Präsident Reinhard Rauball.

© SID

Startseite
Serviceangebote