Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball EM Brückner setzt gegen Deutschland auf Club-Duo

Die beiden Nürnberger Tomas Galasek und Jan Polak stehen im Aufgebot der tschechischen Nationalmannschaft für das EM-Qualifikationsspiel gegen die deutsche Nationalmannschaft am 24. März.

Trainer Karel Brückner hat für das EM-Qualifikationsspiel der Tschechen am 24. März (20.45 Uhr/live in der ARD) in Prag gegen den WM-Dritten Deutschland zwei Bundesliga-Profis nominiert. Der Coach berief die beiden Nürnberger Tomas Galasek und Jan Polak.

Zudem stehen die Ex-Bundesligaspieler Tomas Rosicky (FC Arsenal), Jan Koller (AS Monaco) und Tomas Ujfalusi (AC Florenz) im 20-köpfigen Kader des deutschen Gruppengegners. Zuletzt wurde Rosicky allerdings von Leistenproblemen geplagt und gehörte in Arsenal nicht zur Anfangsformation.

Petr Cech wohl wieder im Tor

Im Tor wird voraussichtlich auch wieder Petr Cech (FC Chelsea) stehen, der auf Grund eines Schädelbruchs mehrere Monate pausieren musste und nun mit einem speziellen Kopfschutz Spielpraxis beim englischen Meister sammelt.

Das tschechische Aufgebot für das EM-Qualifikationsspiel am 24. März in Prag gegen Deutschland: Tor: Jaromir Blazek (Sparta Prag), Petr Cech (FC Chelsea), Marek Cech (Luch Wladiwostok). Abwehr: Zdenek Grygera (Ajax Amsterdam), Marek Jankulovski (AC Mailand), Martin Jiranek, Radoslav Kovac (beide Spartak Moskau), David Rozehnal (Paris St Germain), Tomas Ujfalusi (AC Florenz). Mittelfeld: Tomas Galasek (1. FC Nürnberg), Marek Matejovsky (Mlada Boleslav), Jan Polak (1. FC Nürnberg), Daniel Pudil (Slovan Liberec), Jaroslav Plasil (AS Monaco), Tomas Rosicky (FC Arsenal), Libor Sionko (Glasgow Rangers). Angriff: Milan Baros (Olympique Lyon), Jan Koller (AS Monaco), Marek Kulic (Sparta Prag), David Lafata (Austria Wien)

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite