Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball EM Gruppe D: Koller wahrt Tschechiens EM-Hoffnungen

Die Tschechische Republik darf weiter auf ein Ticket für die EM 2008 in Österreich und der Schweiz hoffen. In der "deutschen" Gruppe gab es einen 1:0-Zittersieg gegen Zypern. Den Treffer erzielte Jan Koller.

Ex-Bundesliga-Profi Jan Koller hat die Hoffnung der tschechischen Nationalmannschaft auf ein direktes Ticket zur EM 2008 in Österreich und der Schweiz erhalten. Vier Tage nach der enttäuschenden Leistung im Spitzenspiel gegen Deutschland (1:2) schoss der ehemalige Dortmunder den einzigen Treffer zum glanzlosen 1:0 (1:0) der Tschechen gegen Zypern und brachte den Europameister von 1976 damit wieder auf Augenhöhe mit der Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Beide Teams haben in der Gruppe D 13 Punkte auf dem Konto, Deutschland hat aber ein Spiel weniger absolviert und bleibt Tabellenführer.

Im Stadion u Nisy des amtierenden Meisters Slovan Liberec verwertete Koller gegen harmlose Gäste in der 22. Minute eine Kopfball-Vorlage des früh eingewechselten Radoslav Kovac mit dem rechten Fuß zum Siegtor. Tschechien erspielte sich mit Dauerdruck zwar 17:2 Torschüsse, blieb aber im Abschluss uneffektiv.

Jan Polak und Tomas Galasek vom 1. FC Nürnberg und der nachnominierte David Jarolim vom abstiegsgefährdeten Hamburger SV standen in der tschechischen Anfangself. Erst am 17. Oktober kommt es in der Münchner WM-Arena zum Rückspiel der "Reprezentace" gegen die DFB-Elf.

© SID

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite