Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England "Blues" dreimal ohne Münzenwerfer Drogba

Der englische Fußball-Verband FA hat Didier Drogba für drei Spiele gesperrt. Der Stürmer vom FC Chelsea hatte im Ligapokal ein Geldstück vom Feld in den Gästeblock zurückgeworfen.
Denkpause für Didier Drogba. Foto: AFP Quelle: SID

Denkpause für Didier Drogba. Foto: AFP

(Foto: SID)

Nach der Münzwurf-Affäre ist Stürmerstar Didier Drogba vom englischen Fußball-Verband FA zu drei Spielen Sperre verurteilt werden. Der Nationalstürmer der Elfenbeinküste hatte beim peinlichen Aus von Vizemeister FC Chelsea im Ligapokal gegen den Zweitligisten FC Burnley (4:5 i.E.) am 12. November eine von den Rängen geworfene Münze in den Gästeblock zurückgeschleudert und dabei seinen Mittelfinger ausgestreckt.

Der Teamkollege von Michael Ballack verpasst damit die Premier-League-Spiele gegen Newcastle United, den FC Arsenal und die Bolton Wanderers.

© SID

Startseite
Serviceangebote