Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fußball England FA bittet Arsenal-Coach Wenger zur Kasse

15 000 Euro muss Arsene Wenger, Trainer des FC Arsenal, an den englischen Fußball-Verband zahlen. Die FA verwarnte den Coach außerdem, weil der Franzose sich gegenüber einem Trainerkollegen unangemessen verhalten habe.

Arsene Wenger muss tief in die Tasche greifen. Der Trainer vom FC Arsenal ist vom englischen Fußball-Verband FA mit einer Geldstrafe von rund 15 000 Euro und einer Verwarnung belegt worden. Der Franzose hatte sich in der Partie gegen West Ham United am 5. November nach Meinung der Disziplinar-Kommission der FA aggressiv und unangemessen gegenüber dem damaligen West-Ham-Coach Alan Pardew verhalten, als der den kurz vor Schluss gefallenen Siegtreffer ausgelassen gefeiert hatte.

Wenger, der die Strafe bereits akzeptiert hat, muss zudem auf sein zukünftiges Verhalten achten. Auch Pardew, der am vorigen Montag entlassen und am Mittwoch durch Alan Curbishley ersetzt worden war, wurde von der FA bestraft. Er hat jedoch Widerspruch eingelegt und eine mündliche Verhandlung beantragt.

© SID

Startseite
Serviceangebote